We|r|bInar


Die Postproduktion

 

 

Die Postproduktion ist eine der wichtigsten Arbeitsphasen bei der Filmproduktion.
Diese ist von immenser Bedeutung und umfasst die Nachbearbeitung des abgedrehten Materials, also den Filmschnitt, Tonaufbereitung und die Finalisierung.

Was passiert in dieser Phase?
Je nach Film können sich die nötigen Arbeitsschritte der Postproduktion weit unterscheiden.
Die wichtigsten Elemente, die bei keiner Videoproduktion fehlen dürfen, sind der Filmschnitt und die Tonbearbeitung.

 

  • Schritt 1: Materialsichtung und Organisation der Daten

Bevor überhaupt mit dem Bearbeiten begonnen werden kann, ist es wesentlich, dass das Filmmaterial genauestens organisiert wird – zum Beispiel nach Szenen oder Drehtagen sortiert. Das erleichtert die späteren Arbeitsschritte immens, da die Suche nach bestimmten Clips und Sequenzen verkürzt wird.

 

  • Schritt 2Der Filmschnitt

Mit dem nächsten Schritt beginnt der Filmschnitt. Bei dieser, auch genannten Montage, wird das Material so zusammengelegt, dass die Geschichte visuell und emotional zusammengebaut wird.
Hier entscheidet man außerdem zwischen Rohschnitt und Feinschnitt.

Rohschnitt
Hier werden die Szenen grob aneinander montiert.

Feinschnitt
Nach dem Rohschnitt wird hier alles sauber zusammengeschnitten. Zwischendurch wird die Arbeit immer von den Produzenten abgesegnet, damit das Endprodukt den Vorstellungen aller Beteiligten entspricht.

 

  • Schritt 3Die digitale Nachbearbeitung

Hier wird das Bild- und Tonmaterial optimiert und finalisiert.
Der Ton muss im Film durchgehend dieselbe Qualität aufweisen. Das ist der Grund, wieso dieser häufig nachsynchronisiert wird. Tatsächlich kann die Tonnachbereitung oft einer der aufwendigsten Teile der Postproduktion sein.
Auch das Bild wird mithilfe von visuellen Effekten (auch VFX genannt) optisch verbessert. Neben Retuschen und Farbkorrekturen werden in Computerprogrammen bestimmte Effekte über das Bildmaterial gelegt. Je nach Film kann es sich um aufwendige Special Effects handeln, mit denen digital beispielsweise ganze Fantasiewelten dargestellt werden können.

 

Wer ist an der Postproduktion beteiligt?

Mehrere Menschen sind hier involviert – die wichtigste Rolle hat aber der Postproduzent. Er ist zuständig für die Koordination vom Schnitt und der digitalen Nachbearbeitung (Ton und visuelle Effekte), aber auch für die finale Abnahme und Veröffentlichung des Films.

Der Cutter ist für die Montage, also den Filmschnitt zuständig.

Sounddesigner kümmern sich um den Ton und Nachsynchronisation.

Für visuelle Effekte und Special Effects sind die sogenannten VFX Artists zuständig.

 

Sie wollen Ihr Unternehmen, Marke, Produkt oder Ihre Dienstleistung neu präsentieren? Sei es in Form eines Imagefilms, eines Porduktvideos, Kurzvideo für die Sozialen Medien oder als Werbespot - wir bringen Ihre Idee zum leben. Kontaktieren Sie uns gleich für ein unverbindliches Beratungsgespräch!

Ihr Mehrwert

Eine extra Portion Wissen direkt von unseren Experten verschafft einen wesentlichen Vorteil.

Wir setzten Ihre Ideen um und wenden all unser gebündeltes Wissen in Ihren Projekten an. Kontaktieren Sie uns jetzt für ein unverbindliches Beratungsgespräch!