We|r|bInar


Green Marketing

 

 

Marketing mit einem Schwerpunkt auf Umweltschutz, Müllvermeidung und Nachhaltigkeit. Themen, die mittlerweile zu Standards wurden, denen sich kaum noch ein Unternehmen entziehen kann.
 

Umweltschutz und Nachhaltigkeit spielen in der heutigen Gesellschaft eine immer größer werdende Rolle.
Ob umweltfreundliche Verpackungen, umweltfreundliche Energie für das Unternehmen, das Herstellen umweltfreundlicher Artikel oder Spendenaktionen – Marketing, dass diese Bereiche aufgreift kann aktiv zum Umweltschutz beitragen. Produkte werden besonders für die Personen, die auf diese Themen achten attraktiv. Die Zielgruppe dafür wird immer größer und Produkte, die Umweltfreundlich hergestellt und vertrieben werden erlangen immer höhere Relevanz.

 

Doch das grüne Marketing kann auch Gefahren mit sich bringen.

Das gilt vor allem dann, wenn man seinem Unternehmen nur einen grünen Anstrich verpasst, ohne wirklich etwas für die Umwelt beizutragen. Hier kann im Extremfall ein absoluter Shitstorm entstehen.

Das sogenannte Greenwashing beschreibt genau das. Unternehmen versuchen, ein umweltfreundliches Image zu erzeugen, ohne wirklich dahinter zu stehen. Das nachhaltige Bild entspricht oft nicht oder nur in sehr geringen Maßen den Tatsachen und oft ist es schwer den Unterschied zu erkennen. Die Konsequenz im Fall Greenwashing ist das Gegenteil des erwünschten Marketingeffekts. Mehr zum Thema Greenwashing und wie man es erkennen und vermeiden kann wird hier beschrieben.

 

Ökologische Veränderungen können schon in scheinbar kleinen Dingen große Auswirkungen erzielen.

Beispielsweise können kleine Abgaben der Einnahmen an Umweltorganisationen abgegeben werden. Ein weiteres Beispiel kann die Umstellung auf ein papierloses Büro, bzw. auf Recycling-Papier sein. Optimierungen der Lieferketten und kürzere Transportwege können zu geringeren CO2 Emissionen beitragen.

 

Im Unternehmen
Den Unternehmensalltag in Richtung einer verbesserten Nachhaltigkeit transformieren kann in verschiedensten Bereichen der Firma umgesetzt werden und am Ende eine ganzheitlich grüne Unternehmensstrategie ergeben.

Produktionsprozesse können umweltfreundlich gestaltet werden

Die Nutzung von nachhaltigen Materialien für verschiedenste Produkte

Umstellungen auf nachhaltige Stromquellen etwa durch Solardächer

Veränderung der Firmenwägen in Richtung Elektromobilität kann das Gesamtbild abrunden.

Je umfassender diese Veränderungen stattfinden, desto interessanter wird das Unternehmen und dessen Produkte für die ökologisch bewusste Zielgruppe.

 

Ihr Mehrwert

Eine extra Portion Wissen direkt von unseren Experten verschafft einen wesentlichen Vorteil.

Wir setzten Ihre Ideen um und wenden all unser gebündeltes Wissen in Ihren Projekten an. Kontaktieren Sie uns jetzt für ein unverbindliches Beratungsgespräch!