We|r|bInar


5 Tipps für das perfekte Portraitfoto

 

  • Licht: Weiches und natürliches Licht leuchtet das Gesicht am besten aus. Man sollte sich aber nicht direkt in die Sonne stellen, so wird man nur überleuchtet. Also ist indirektes weiches Licht am besten. Z.B.: neben einem Fenster.
  • Posing: Eine aufrechte Haltung und ein freundliches Gesicht, also lächeln, sind essenziell.
  • Hintergrund: Ein einfacher Hintergrund ist am besten, da das Gesicht ja das wichtigste am Portraitfoto ist. Im Hintergrund sollten also nicht zu viele Farben sein und auch keine Muster. Am besten macht man den Hintergrund verschwommen, hier achtet man auf eine kleine Blendzahl.
  • Gestaltung: Das typische Portraitfoto geht von Kopf bis Brust. Da unser Auge es als angenehmer empfindet, wenn das Objekt, auf das wir sehen, sich im oberen Bilddrittel befindet. Also sollten beim Portraitfoto die Augen im oberen Bilddrittel sein.
  • Kameraposition: Die Kamera sollte auf Augenhöhe positioniert sein.